Zanshin-Siegerland e.V. spendet an Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT

30. August 2021

Am Montag, den 30.08.2021, begrüßten die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT in Kreuztal Oliver Lütz als den 1. Vorsitzenden und Anett Rölke-Bittcher als 2. Vorsitzende des Shotokan Karate Vereins Zahnshin-Siegerland e.V..

Anlass des Treffens war die Übergabe der großzügigen Spende des Sportvereins in Höhe von 2.000 € an die Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT.
Mit ihrem Präventionsprogramm gegen sexualisierte Gewalt belegte der Karate-Verein mit Sitz in Hilchenbach den zweiten Platz beim jährlichen Landeswettbewerb „Sterne des Sports“. Dieser wird von den Volksbanken, Raiffeisenbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) veranstaltet und ehrt das soziale Engagement außerhalb des jeweils üblichen Sportangebots.

Im Frühjahr 2021 übergab ihnen der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Preis.

Der Shotokan Karate Verein Zahnshin-Siegerland e.V. unterstützt die Arbeit gegen sexualisierte Gewalt vor Ort durch einen Teil des Preisgeldes, welches mit dem Gewinn bei Sterne des Sports einherging. Bereits seit 2013 kooperieren der Sportverein und die Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT und veranstalten jährlich gemeinsam präventive Projekte.

Die Sozialarbeiterinnen Melissa Thor und Katharina Heinrich von der Beratungsstelle FÜR MÄDCHEN IN NOT bedanken sich herzlich für die wertvolle Zusammenarbeit und die großzügige Spendensumme.

Weitere Einträge:

Firma Kirchhoff überreicht großzügige Spende

Firma Kirchhoff überreicht großzügige Spende

Firma Kirchhoff Automotive überreicht großzügige Spende Kreuztal. Stellvertretend für die Firma KIRCHHOFF Automotive Deutschland GmbH aus Attendorn überreichten zwei langjährigen Mitarbeiter und Mitglieder des Betriebsrats, der 1. Vorsitzender Marco Tesche und der...

mehr lesen
Hilferuf der Beratungsstelle „Für Mädchen in Not“

Hilferuf der Beratungsstelle „Für Mädchen in Not“

Siegen: Warum ruft die Beratungsstelle für Mädchen in Not nach Hilfe? Seit 2020, dem Jahr, als die Coronapandemie ausbrach, landen immer mehr Hilferufe von Mädchen, jungen Frauen und immer wieder auch mal Jungen beim Kreuztaler Beratungsteam. Sie haben sexualisierte...

mehr lesen