Herzlich Willkommen

logo

 

Aktuell: Privatinitiative ermöglichte Spende

18.01.2017


Familie Gräf und Birgit Dancker überreichten 510 Euro als Spende an „Für Mädchen in Not“. Foto: privat

sz Weidenau. Beim Weihnachtsmarkt in Weidenau konnte man an drei Tagen Waffeln, Kaffee, Schmuck, Glitzertattoos, Haarsträhnen und vieles mehr gegen eine Spende für die Beratungsstelle „Für Mädchen in Not“ aus Kreuztal erwerben. Zu verdanken war dies dem persönlichen Engagement der Familie Gräf und Birgit Dancker. Rund 15 kg Waffelteig wurden für den guten Zweck verbacken, 510 Euro konnten am Ende als Spende überreicht werden. Auch im neuen Jahr möchten Familie Gräf und Frau Dancker die Beratungsstelle unterstützen. So erhielten sie bereits eine Zusage für gesponserte Flyer. Des Weiteren möchten sie Spardosen und Infomaterial in verschiedenen Geschäften auslegen und so weitere Spenden sammeln.

Siegener Zeitung, 18. Januar 2017

 

Dank für den tollen Einsatz

Waffeln, Kaffee, Schmuck Glitzertattoos, Haarsträhnen und mehr gab es beim Weihnachtsmarkt in Weidenau. Gesammelt wurde Geld für die Beratungsstelle „Für Mädchen in Not“ in Kreuztal. Zu verdanken war dies dem persönlichen Engagement der Familie Gräf und Frau Dancker. Rund 15 kg Waffelteig wurden für den guten Zweck verbacken und 510 Euro konnten am Ende als Spende überreicht werden. Auch im neuen Jahr möchten Familie Gräf und Frau Dancker die Beratungsstelle unterstützen. So erhielten sie bereits eine Zusage der Druckerei Wilke aus Hilchenbach für neue, gesponserte Flyer. Des Weiteren möchten sie Spardosen und Infomaterial in verschiedenen Geschäften auslegen und so weitere Spenden sammeln. Die Beratungsstelle hilft seit 26 Jahren Mädchen und jungen Frauen im Kreis Siegen-Wittgenstein bei der Verarbeitung traumatischer Erlebnisse, vor allem im Bereich sexualisierter Gewalt. Die Einrichtung ist für ihre Arbeit auf Spenden angewiesen. Das Team bedankt sich deshalb für die großzügige Spende, den tollen Einsatz und die vielen Unterstützungsideen.

Westfälische Rundschau, 20. Januar 2017

mehr aktuelle Nachrichten